Strassennamen

Die Texte sind entnommen aus:

„Die Stuttgarter Straßennamen“ Silberburgverlag
Herausgeber Landeshauptstadt Stuttgart

Europaplatz

benannt 1960

Zur Förderung der europäischen Einheitsidee.

Das Bild entstand am 18. September 2010 anlässlich der Abschlussveranstaltung zur Themenwoche "High Noon"

Fasanenhofstraße

benannt 1960

Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg errichtete 1730 auf der vormaligen Gemarkung Kleinaichen eine Fasanerie zur Aufzucht von Jagdfasanen. 1783 ließ Herzog Karl Eugen in unmittelbarer Nähe ein Lustschlösschen bauen. 1799 wurde das ganze Areal an Privatleute verkauft; 1854 erwarb es die Hofkammer zurück. Die heutige Fasanenhofsiedlung wurde 1960 bis 1965 erstellt.

 

"Vue de la Floride"
Kolorierter Kupferstich von Nicolaus Heideloff nach einer Zeichnung von Victor Heideloff, Ende 18. Jahrhundert, stadtgeschichtliche Sammlung.)

 

Freytagweg

benannt 1960

porträtiert von Karl Stauffer-Bern, 1886–1887

Gustav Freytag (geboren am 13. Juli 1816 in Kreuzburg, Schlesien, gestorben am 30. April 1895 in Wiesbaden), Kulturhistoriker und Schriftsteller.
Am bekanntesten sind seine Romane „Soll und Haben“ und „Die Ahnen“.

Genfer Weg

benannt 1960



Stadt Genf (französisch: Genève) in der Schweiz, liegt am Ausfluss der Rhone aus dem Genfer See, 170 000 Einwohner.

Giescheweg

benannt 1960



Georg von Giesche (geboren 1653, gestorben 1716).
Gründer der schlesischen Bergwerksgesellschaft, wurde 1712 in den böhmischen Ritterstand aufgenommen.