Strassennamen

Die Texte sind entnommen aus:

„Die Stuttgarter Straßennamen“ Silberburgverlag
Herausgeber Landeshauptstadt Stuttgart

Sautterweg

benannt 1960

Karl Sautter (geboren 1872 in Biberach an der Riß, gestorben 1960 in Stuttgart). 1920 bis 1933 Staatssekretär im Reichspostministerium. Nach 1945 maßgeblich für den Wiederaufbau des Post- und Fernmeldedienstes tätig.

Solferinoweg

benannt 1960

Gemälde der Schlacht von Solferino von Carlo Bossoli

Nach der Schlacht bei Solferino (1859), einem italienischen Dorf in der Provinz Mantua, unter deren Eindruck Henri Dunant 1863 das Rote Kreuz gründete.

Theophil-Wurm-Straße

benannt 1960



Theophil Wurm (geboren 1868 in Basel, gestorben 1953 in Stuttgart).
1933 bis 1949 Landesbischof der Evangelischen Kirche in Württemberg und 1945 Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland.
Wurm wandte sich als einer der Wortführer der „Bekennenden Kirche“ gegen die Totalitätsansprüche des Dritten Reiches und setzte sich mutig für die innere und äußere Freiheit des christlichen Bekenntnisses ein.