Nachlese zur gemeinsamen Sitzung der Bezirksbeiräte Möhringen und Vaihingen vom 23.01.2018
Grundlage der Sitzung war der Entwurf des Verkehrsstrukturplans Vaihingen, zu dem der Bürgerverein Stellung genommen hat.
Die Stadtverwaltung plant für Februar eine Bürgerbeteiligung in Form eines Informations- und Austauschabend. Ein Termin steht noch nicht fest. Im Rahmen dieser Veranstaltung sollen die aktuelle Verkehrsplanungen, die aufgrund der Unternehmensansiedlung notwendig werden, vorgestellt werden. Ob an diesem Abend die Ergebnisse der Prüfaufträge vorliegen, ist nicht bekannt.
In der gemeinsamen Sitzung der beiden Bezirksbeiräte wurde deutlich, dass die Stadt die Vergabe von Prüfaufträgen für Verkehrsmaßnahmen vorbereitet. So soll etwa ein alternativer Standort für das P+R-Parkhaus (in ersten Planungen war diese in der Nähe des Möhringer Freibads geplant) ebenso geprüft werden, wie ein vierspuriger Ausbau der Nord-Süd-Straße. Weitere Beispiele für Prüfaufträge finden sich im Antrag der Grünen.
Die Sitzung zeigte, dass die Stadt derzeit mit ihren Planungen und der Umsetzung hinter den Ansiedlungsplänen der Unternehmen hinterherhinkt. So ist wohl absehbar, dass die Stadt kurzfristige Maßnahmen, wie den Ausbau der Nord-Süd-Straße, umsetzen wird, die jedoch keine Mobilitätsalternativen für die zusätzlichen rund 22.000 Pendler (Bewohner und Beschäftigte) darstellen. Unter diesen Bedingungen ist zu befürchten, dass so der derzeitige Verkehrsstrom zementiert, sein Umfang ansteigen wird und damit die Verkehrs- und Lärmbelastung des Fasanenhofs zunimmt.
Vor diesen Hintergrund ist die geplante Bürgerbeteiligung eine sehr gute Gelegenheit, der Stadtverwaltung die Perspektive der Fasanenhöfer für die weitere Planung mit auf den Weg zu geben. Sobald der Termin der Bürgerbeteiligung bekannt ist, werden wir darüber berichten.

Den Bericht der Filder-Zeitung zur gemeinsamen Sitzung der Bezirksbeiräte Möhringen und Vaihingen finden Sie hier.

Zuvor haben die Möhringer Bezirksbeiräte zur Verbsserung unserer Verkehrssituation mehrheitlich verschiedene Anträge verabschiedet. Unter dem Titel  "Beiräte sind sich demonstartiv einig" berichtete die Filder-Zeitung am 17.01.2018.